Zweijährige Berufsfachschule (Höhere Handelsschule)

In 2 Jahren zum schulischen Teil der Fachhochschulreife

Welche Voraussetzungen bringen Sie mit?

  • Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder
  • Versetzung in die Einführungsphase des Gymnasiums

Sie sind interessiert an betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen und möchten diese genauer kennen lernen.

Was bietet Ihnen die Höhere Handelsschule?

  • Erwerb von grundlegenden Kenntnissen im Bereich Wirtschaft und Verwaltung
  • Aufbau guter EDV-Kenntnisse
  • Erlernen wirtschaftsbezogener Fachkenntnisse in Englisch und/oder Spanisch
  • verbesserte Chancen, einen attraktiven Ausbildungsplatz zu finden
  • Erleichterung, die Anforderungen während einer Ausbildung erfolgreich zu bewältigen
  • Individuelle Förderung: Sie lernen, sich selbst zu organisieren, werden unterstützt Defizite aufzuarbeiten und in Ihren Stärken gefördert.

Unser Profil

  • Berufsorientierungsprogramm zur Unterstützung bei der Berufswahl
  • Betriebserkundungen und Praxistage
  • 2 Wochen begleitetes Praktikum im ersten Halbjahr der Klasse 11

Welche Unterrichtsinhalte bilden die Schwerpunkte?

In den berufsbezogenen Fächern Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen, Volkswirtschaftslehre und Informationswirtschaft bekommen Sie Antworten auf folgende Fragen:

  • Wie gründe ich ein eigenes Unternehmen?
  • Was muss ich bei der Planung einer Werbekampagne beachten?
  • Wie ‚funktioniert‘ ein Büro?
  • Warum sind Jobs in manchen Jahren schwer, in anderen wieder leicht zu finden?
  • Wie bestimmen Angebot und Nachfrage die Preise in einer Marktwirtschaft?

Fächer mit allgemeinbildenden Inhalten:
Deutsch, Englisch, Mathematik, Politik, Religion, Sport.
Zusätzlich bieten wir Spanisch (Anfänger) als 2. Fremdsprache an.
Nachhaltigkeit und die Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen und ökologischen Aspekten sind uns ein wichtiges Anliegen.

Welchen Abschluss erreichen Sie?

Sie erwerben den schulischen Teil der Fachhochschulreife und berufliche Kenntnisse im Bereich Wirtschaft und Verwaltung.

Der Weg zur vollen Fachhochschulreife führt über eine Berufsausbildung oder ein 24-Wochen-Praktikum, das Sie vor, während und nach ihrer schulischen Ausbildung absolvieren.

Welche Möglichkeiten haben Sie nach dem Abschluss?

  • Ausbildung
  • Nach Praktikum oder Ausbildung: Studium an einer Fachhochschule
  • Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife durch den Besuch des Wirtschaftsgymnasiums
nach oben